Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata


Die IBM Domino Schnittstelle von OGiTiX unimate bindet den Domino Server in einen ganzheitlichen Serviceansatz ein: Vom Antrag zur Erstellung eines Benutzers, der Genehmigung über die Anlage bis zur Aufnahme in die geforderten Gruppen und der kontrollierten Löschung – alles automatisiert. IT-Abteilungen können so die alltäglichen Anforderungen hinsichtlich Änderungen bei Benutzern und Gruppen in IBM Domino schneller und vor allem aufwandsärmer erfüllen.

 

Funktionsumfang


Die folgenden Module sind Bestandteil der IBM Domino Schnittstelle und können in Workflows verwendet werden. In den Workflows werden die Module mit den erforderlichen Variablen angesteuert. Die IBM Domino Schnittstelle benötigt den IBM Domino Client auf den OGiTiX Management Servern.


Das unimate Modul Ändern eines Notes Personen Dokumentsändert das entsprechende Domino Personendokument eines Benutzers im Domino Directory.

Das unimate Modul Benutzer / Gruppe aus Gruppe entfernen entfernt den angegebenen Benutzer / die angegebene Gruppe aus einer Domino Gruppe.

Das unimate Modul Benutzer / Gruppe in Gruppe aufnehmennimmt den angegebenen Benutzer / die angegebene Gruppe in eine Domino Gruppe auf.

Das unimate Modul Benutzer anlegen legt den angegebenen Benutzer an und registriert ihn in Domino.

Das unimate Modul Benutzer HTTP Kennwort ändern ändert das HTTP-Kennwort des angegebenen Benutzers.

Das unimate Modul Benutzer löschenlöscht den angegebenen Benutzer aus dem Domino Directory.

Das unimate Modul Benutzer umbenennenbenennt den angegebenen Benutzer im Domino Directory um.

Das unimate Modul Gruppe anlegenlegt die angegebene Gruppe im Domino Directory an.

Das unimate Modul Gruppe löschenlöscht die angegebene Gruppe aus dem Domino Directory.

Das unimate Modul Notes Inventoryspeichert alle Notes Benutzer und Gruppen in der unimate Datenbank.



Einsatzszenarien


OGiTiX unimate sorgt für die Automatisierung der Verwaltungsaufgaben Ihrer Domino Server und verbindet den Domino Server mit den vorhandenen Systemen und Applikationen. Dazu gehören zum Beispiel Anwendungen zur Personalverwaltung, Benutzerkontenverwaltung, Lizenzverwaltung oder zur Verwaltung von virtuellen Desktops. Damit entstehen durchgängige Prozesse: Vom Antrag zur Erstellung eines Benutzers, der Genehmigung über die Anlage bis zur Aufnahme in die geforderten Gruppen und der kontrollierten Löschung – alles automatisiert. Zugleich ermöglicht unimate im Hinblick auf Compliance und Sicherheit eine vollständige Protokollierung für die spätere Auditierung solcher Operationen. Einige beispielhafte Einsatzszenarien:

  • Automation der Benutzerverwaltung

Automatische Anlage von Benutzerkonten im Activce Directory und den dazu gehörenden Notes Benutzern

  • Delegierte Administration für dezentrale Standorte

Verwaltung von Gruppen u.ä.
Self-Services für Anwender

  • Anträge zu neuen Gruppen, Benutzern oder zu einem Kennwort-Reset.

Self-Services für den User Help Desk

  • Aufgaben wie Kennwort ändern oder Benutzer umbenennen.

Self-Services für HR oder leitende Angestellte
Veranlassung eines Mitarbeitereintritts mit Anlage des Benutzers

Systemvoraussetzungen:
Die IBM Domino Schnittstelle verwendet den Notes Client für die Verbindung mit IBM Domino.
Dieser muss auf dem unimate Management Servern installiert werden.

Die folgenden Domino Versionen werden von der OGiTiX unimate Domino Schnittstelle unterstützt:

  • IBM Lotus Domino 6.5
  • IBM Lotus Domino 7.0
  • IBM Lotus Domino 8.0
  • IBM Lotus Domino 8.5
  • IBM Domino 9.0

 

Download

 

  • No labels