Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata
Die SAP Human Capital Management (HCM) Schnittstelle von OGiTiX unimate bindet SAP ERP HCM in einen ganzheitlichen Serviceansatz ein: Vom Antrag über die Genehmigung bis zur Anlage eines Benutzers auf Basis von Daten aus SAP ERP HCM.
Zudem bietet die OGiTiX unimate SAP Schnittstelle die Möglichkeit, Änderungen in dem Personalstamm aus SAP Human Capital Management (SAP ERP HCM) zu erkennen und Prozesse wie Mitarbeitereintritt, Mitarbeiteränderung oder Mitarbeiteraustritt zu starten und automatisch in die Infrastruktur zu provisionieren.

 

Funktionsumfang

Die folgenden Module sind Bestandteil der SAP HCM Schnittstelle. Über unimate Workflows werden die jeweiligen Module mit den erforderlichen Variablen angesteuert. Für die Ausführung sind keine zusätzlichen Verwaltungskonsolen notwendig. Der Zugriff erfolgt direkt über die entsprechenden SAP eigenen BAPIs

 

 


Das unimate Modul Abfrage aller Mitarbeiter kontaktiert das definierte SAP R3 System, um sämtliche Mitarbeiter in eine unimate Variable zu speichern. Diese können dann im Workflow weiter verwendet werden


Das unimate Modul Abfrage der Organisationseinheiten (Organisation und Besetzung) kontaktiert das definierte SAP R3 System,

Das unimate Modul Abfrage der Organisationseinheit (Organisation und Besetzung) kontaktiert das defi-nierte SAP R3 System, um den angegebenen Benutzer zu aktivieren.

Das unimate Modul Abfrage einer Stelle (Organisation und Besetzung) kontaktiert das defi-nierte SAP R3 System, um den angegebenen Benutzer anzupassen.

Das unimate Modul Abfrage eines Mitarbeiters kontaktiert das defi-nierte SAP R3 System, um den angegebenen Benutzer anzulegen.

Das unimate Modul E-Mail Adresse auslesen kontaktiert das definierte SAP R3 System, um den angegebenen Benutzer zu deaktivieren.

Das unimate Modul E-Mail Adresse setzen kontaktiert das definierte SAP R3 System, um den angegebenen Benutzer zu löschen.



Einsatzszenarien


Die SAP Human Capital Management (HCM) Schnittstelle von OGiTiX unimate bindet SAP ERP HCM in einen ganzheitlichen Serviceansatz ein: Vom Antrag über die Genehmigung bis zur Anlage eines Benutzers auf Basis von Daten aus SAP ERP HCM.

Damit entstehen durchgängige und automatisierte Prozesse: Die Anlage eines neuen Mitarbeiters im Personalstamm kann als Auslöser für die automatische Benutzeranlage im Active Directory verwendet werden. Zudem bietet die OGiTiX unimate SAP Schnittstelle die Möglichkeit, Änderungen in dem Personalstamm SAP ERP HCM zu erkennen und Prozesse wie Mitarbeitereintritt, Mitarbeiteränderung oder Mitarbeiteraustritt zu starten.

Einige beispielhafte Einsatzszenarien:

  • Automation der Benutzerverwaltung

Automatische Anlage von Benutzerkonten aufgrund eines neuen Mitarbeiters im Personalstamm.

  • Vervollständigung der Informationen im Personalstamm

Ergänzung von Mailadresse und anderen IT-spezifischen, mitarbeiterbezogenen Informationen in SAP ERP HCM.

  • Self-Services für HR oder leitende Angestellte

Veranlassung eines Mitarbeitereintritts.


Systemvoraussetzungen


Die folgenden SAP Versionen werden von der OGiTiX unimate SAP Schnittstelle unterstützt:

  • SAP R/3 4.6C oder höher


Die SAP HCM Schnittstelle benötigt aktuell sowohl die SAP GUI als auch den SAP .NET Connector, um eine Verbindung zu SAP aufzubauen. Zukünftige Versionen werden nur noch den SAP .NET Connector verwenden.

 

SAP GUI

Auf dem OGiTiX unimate Management Server, der die SAP HCM Schnittstelle ausführt, muss eine SAP GUI Installation vorhanden sein.

 

SAP .NET Connector

Auf dem OGiTiX unimate Management Server, der die SAP HCM Schnittstelle ausführt, muss der SAP Connector for Microsoft .NET 3.0 vorhanden sein.

Download möglich unter https://support.sap.com/en/product/connectors/msnet.html

 

 

Download

  • No labels